• Fotoshooting, Fotografie Photografie, HDR-Fotografie, Makrofotografie

Wer eine responsive Webseite betreut bzw. baut, hat sicher schon öfters festgestellt, dass die Bildoptimierung immer ein leidiges Thema ist und etwas Aufmerksamkeit benötigt. Vor allem bei Bilder, die über die gesamte Breite der Webseite gehen.

Mich erreichte die Anfrage, ein Schlangenfotoshooting zu machen. Eine Dame wollte ihrem Mann ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk bereiten. Der Schlangenfan sollte sich tolle Bilder eingerahmt an die Wand hängen können.

Am 03.06.2017 hatten wir die große Ehre, beim Fressnapf-Vils zu Gast zu sein.
Das Team hatte ein tolles Event mit vielen Rabattaktionen geplant und uns als "Special" für die Kunden.

Bei dem heutigen Fotoshooting sind wir alle sehr an Limits gestoßen. Als wir am Hof ankamen, hing der Nebel über den Feldern. Die Luftfeuchtigkeit war unerträglich hoch. Da haben sich sogar meine kurzen Haare gekräuselt. 

Den Schnee einmal richtig ausnutzen. Das musste in diesem tollen Winter einfach sein. So auch bei unserem heutigen Shooting. Der Mann - ein gestandener Jäger mit voller Ausrüstung.

Um die Kamera und die Ausrüstung unterwegs ausreichend zu schützen, empfiehlt sich die Anschaffung einer Kameratasche. Da es eine sehr große Auswahl gibt, ist es dem persönlichen Geschmack überlassen wie diese aussehen soll.

Ein Panoramabild besteht aus mehreren Bildern, die zu einem „großen Bild“ zusammengesetzt werden. Es ist wichtig, dass alle Bilder mit den gleichen Kameraeinstellungen aufgenommen werden, da es ansonsten zu einer Abweichung der Farben und Helligkeit kommen kann.

Stative sind für eine Vielzahl von Aufnahmesituationen notwendig. Im Folgenden möchte ich einen groben Überblick über die grundlegenden Unterschiede bei Stativen verschaffen.

Sogenannte "Filter" sind einfache Linsen die vorne am Objektiv an das Filtergewinde geschraubt werden. Es können teilweise mehrere Linsen vor das Objektiv geschraubt werden. Es gibt verschiedene Filterlinsen die jeweils einen anderen Effekt haben.

„Warum soll ich mich mit irgendwelchen Einstellungen herumärgern. Wenn das Bild zu dunkel ist, benutze ich halt den Blitz“

Kurz und knapp: Sehr vereinfacht ausgedrückt ist die Brennweite der Zoomfaktor. Die Brennweite wird in Millimeter angegeben. Je mehr Millimeter, desto stärker wird ein Bildausschnitt vergrößert dargestellt. 

Die „Blende“ ist das Bauteil, das den Einfall des Lichts auf den Bildsensor reguliert. Dieses Bauteil ist bei fast allen Kamerasystemen im Objektiv untergebracht. Die möglichen Blendeneinstellungen sind also vom verwendeten Objektiv abhängig.