Der Long-Term-Support von Joomla 2.5 wurde längst eingestellt. Joomla 3 endet nun offiziell im August 2023. Es stellt sich die Frage, wie man das Joomla Update von 3 auf 4 am einfachsten bewerkstelligen kann.

Welche Voraussetzungen Ihr Server erfüllen muss, um überhaupt Joomla 4 hosten zu können, und vieles mehr erfahren Sie bei uns ...

schritt 4

Was ist ein Joomla Update?

Ein Joomla Update (auch Core-Update genannt) bezeichnet die Aktualisierung der Basis-Dateien in Joomla. Das Joomla-Entwicklerteam stellt diese Updates regelmäßig zur Verfügung.

Die Versionsnummern sind dreistellig:

  • Die erste Nummer beschreibt die Major-Version, also die eigentliche Version von Joomla (es gibt 1/2/3 & 4).
  • Wenn ein Joomla Update, z. B. von Version 3.9 auf 3.10, veröffentlicht wird, kann man davon ausgehen, dass neue Features in den Joomla-Kern programmiert wurden
  • Ein Joomla Update, z. B. von Version 3.6.1 auf 3.6.2, lässt darauf schließen, dass Fehler beseitigt wurden oder ein Sicherheitsupdate veröffentlicht wurde

Joomla 4.0.0 Update Anleitung

Die Voraussetzungen

Joomla 4 benötigt zwingend die PHP Version 7.2.5 (oder höher) und die PHP Einstellung Magic-Quotes muss ausgeschaltet sein (bei Joomla 3 PHP Version 5.3.10). Aus der Sicht von PHP selbst allerdings sind die Vorgaben noch etwas höher anzusiedeln. Alles unterhalb der PHP Version 7.4 gilt als nicht mehr sicher. Für diese Versionen gibt es keinen Security Support mehr. 

Die PHP Security Support Versionen sind:

  • PHP 5.6 bis 31.12.2018
  • PHP 7.0 bis 03.12.2018
  • PHP 7.1 bis 01.12.2019
  • PHP 7.2 bis 30.11.2020
  • PHP 7.3 bis 06.12.2021
  • PHP 7.4 bis 28.11.2022
  • PHP 8.0 bis 26.11.2023

Wer also in die Zukunft investieren möchte setzt auf mindestens PHP Version 7.4! Eigentlich kommt sinnvoll nur noch PHP 8.0 in Frage. Hier ist aber schon das erste Problem. Viele Erweiterungen von Drittanbietern sind noch nicht so weit, dass PHP 8.0 eingesetzt werden kann.

Wir überprüfen diesen Fälle vor der Migration für Sie.

Ob bei Ihnen die Voraussetzungen für ein Joomla Update von 2.5 auf 3.0 (bzw. aktuell 4.0.0) bereits gegeben sind, können Sie wie folgt überprüfen:

  • Öffnen Sie Ihr Joomla Backend (Administrationsbereich)
  • Öffnen Sie den Reiter „System“
  • Klicken Sie auf „Systeminformationen“
  • Direkt auf der ersten Seite sehen Sie die PHP-Version

Weitere (Mindest-) Systemvoraussetzungen für Joomla 4 sind

  • MySQL 5.6 oder PostgreSQL 11.0
  • Apache 2.4 oder Nginx 1.10 oder Microsoft IIS 8

Wie funktioniert ein Joomla Update von 3 auf 4?

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, das Joomla Update von 2.5 auf 3 / 4.0.0 durchzuführen, sollten Sie folgende Vorüberlegungen getroffen haben:

  • Habe ich alle Voraussetzungen für das Joomla Update von 2.5 auf 3.10?
  • Habe ich alle Voraussetzungen für das Joomla Update von 3.10 auf 4.0?
  • Habe ich vorsorglich alle Daten und Datenbanken gesichert?
  • Ist mein Template für Joomla 4 geeignet?
  • Nutze ich Module, Komponenten oder Plugins von Drittanbietern und sind diese für Joomla 4 geeignet?
  • Traue ich mir das selbst zu oder beauftrage ich sketch.media für die Migration?

Die drei ???

Bei einem Update stehen wir vor 3 separaten Aufgaben. Sie sollten auf jeden Fall Folgendes vorab prüfen lassen, um zu sehen, was danach noch funktioniert, was geändert werden muss und welcher Zeitaufwand auf Sie zukommt.

1. Der Joomla-Core: Anders und vor allem leichter als bei früheren Migrationen ist der Schritt, den Joomla-Core, also die Kerndateien, auf den neuen Stand zu migrieren. Die Voraussetzung dafür ist, dass Sie die Joomla Version 3.10 installiert bzw. durch ein Update im LTS (Long-Term-Support) aktualisiert haben. Diese Version bereitet das Joomla System direkt auf das Upgrad zu Joomla 4 vor.

2. Das Template: Beim Joomla Update von 3 auf 4 kann es sein, dass Anpassungen an Ihrem Template vorgenommen werden müssen. Je nachdem, ob Sie ein Gratis-Template oder ein individuelles Template nutzen, muss geprüft werden, ob es das Template für die Joomla 4-Version bereits gibt. Einige Template-Projekte wurden eventuell eingestellt. Gerade bei den Gratis-Versionen ist das durchaus möglich. Wenn das der Fall ist, können wir das alte Template anpassen oder Sie entscheiden sich für einen Website-Relaunch, weil eine Generalüberholung sinnvoll ist.

Viele unserer Kunden, die durch eine Migration auf uns aufmerksam geworden sind, entscheiden sich hier für ein responsive Template (Mobiloptimierung) sollte dies noch nicht vorhanden sein.

3. Die Zusatzkomponenten & Co.: Bei den sogenannten Erweiterungen unterscheidet man prinzipiell zwischen zwei Formen. Es gibt Erweiterungen vom Joomla Project, die zum eigentlichen System gehören und somit bei einem Joomla Update von 3 auf 4 nicht berücksichtigt werden müssen. Bei der zweiten Gruppe der Erweiterungen sieht es hingegen anders aus. Es handelt sich dabei um die „Drittanbieter“, welche Komponenten und Plugins sowie Module für das Joomla System entwickeln. Diese sind auch selbst gefragt, ihre Entwicklungen für die aktuellen Joomla Versionen anzupassen. Ist das nicht der Fall, muss geprüft werden, ob sich der Aufwand lohnt, die Komponente durch uns weiterentwickeln zu lassen oder ob es günstigere alternative Erweiterungen im Netz gibt.

Erstellen Sie ein Backup

Versuchen Sie auf keinen Fall, Ihre Website im Live-Zustand zu migrieren. Sichern Sie ihre Website (zum Beispiel mit Akeeba Backup), da folgende Fehler auftreten können:

Joomla Fehler beim Update:

  • Weiße Seite:
    Das Frontend der Seite wird nur "blank" bzw. weiß dargestellt. Man kann hier versuchen, vom Backend aus Reparaturen durchzuführen
  • Fehlermeldungen:
    Dies ist häufig der Fall, wenn Sie Komponenten, Module oder Plugins verwenden, die von Drittanbietern programmiert wurden. Diese Erweiterungen müssen separat auf den neusten Stand gebracht oder deaktiviert werden
  • Kein Backend-Login möglich:
    Der Administrationsbereich kann nicht mehr aufgerufen werden. Hier hilft es nur noch, manuell in der Datenbank Reparaturen durchzuführen.

Weitere bekannte Fehlermeldungen beim Upgrade zu Joomla 4:

  • The server returned a "500 - Whoops, looks like something went wrong."
  • The selected file cannot be uploaded as it is bigger than the maximum upload size
  • Class 'JEventDispatcher' not found
  • Class 'JRequest' not found
  • jquery::ui not found.
  • Call to undefined method Joomla\CMS\Application\AdministratorApplication::isAdmin()
  • Call to undefined method Joomla\CMS\Application\AdministratorApplication::isSite()
  • behavior::formvalidation not found.
  • behavior::caption not found.
  • icon::print_popup not found.
  • Cannot access protected property Joomla\CMS\Menu\MenuItem::$params (bei Template ut_construction)

Wie funktioniert ein Joomla Update von 1.5 auf 4.0?

Bei älteren Joomla-Versionen, wie z. B. 1.5 oder 1.7, ist dem o.g. Ablauf noch ein wesentlicher Punkt hinzuzufügen. Ein Update von 1.5 auf 3 erfordert zunächst, dass Ihre Joomla-Seite auf die aktuelle 2.5 Version migriert wird, danach auf 3.10. Hier gibt es im Vergleich ein etwas aufwändigeres Verfahren mithilfe externer Komponenten. Sobald der Migrationsvorgang auf 3.10 abgeschlossen ist, können die im vorhergehenden Abschnitt erwähnten Schritte durchgeführt werden.

Bei Versionen von 1.0-1.7 kommt es häufiger vor, dass Komponenten für Joomla 3 (oder 4.0.0) nicht mehr existieren.

Was sagen die Provider zum Joomla Update von 2.5 auf 3?

Wir betreuen nicht nur Kunden in Deutschland. Immer wieder stellen wir fest, dass z. B. die Schweizer aus Sicherheitsgründen zeitnahe Updates voraussetzen. Beim Joomla Update von 1.5 auf 2.5 haben schweizer hoster bereits vor einem halben Jahr vor Ende des LTS das Update gefordert.

Einige Kunden der großen Provider, wie Strato, nutzen aktuell einen Service zur Bereitstellung alter PHP Versionen, damit die älteren Websites überhaupt noch laufen können. Hierfür wird eine Servicegebühr von ca. 5€ monatlich erhoben. Diese Entwicklung sehen wir als äußerst kritisch an - Wurde die Website erstmal gehackt, steigen die Kosten für eine spätere Migration an und der Druck es sofort durchführen zu lassen steigt natürlich auch. Handeln Sie daher frühzeitig und halten Sie Ihre Software aktuell!

Update erzwungen zum 24.10.2018 seitens Hosteurope

Die Standard PHP Version 5.6 wird am 24.10.2018 um 11 Uhr deaktiviert. Alle Domains/Verzeichnisse, die zu diesem Zeitpunkt auf PHP 5.6 im KIS eingestellt sind, werden automatisch auf die neue Standard PHP Version 7.2 umgestellt.

Anders, als die meisten Provider beschloss Hosteurope die PHP Version 5.6 zum 24.10.2018 abzuschalten. Die Websites werden automatisch auf PHP 7.2 umgestellt. Diese Entscheidung hat weitreichende Folgen. Joomla Homepages unter Version 3 werden nicht mehr lauffähig sein. Die Anfrage von Hosteurope-Kunden nach einer Migration stieg zu dieser Zeit nicht nur deutlich an, sondern waren ab dem Stichtag auch dringlich! Besser vorsorgen, als Nachsorgen ist hier die Devise.

Joomla Support für 2.5.28 wird eingestellt

Mittlerweile erhält man beim Update auf die aktuellste und letzte Version von Joomla 2.5.8 folgende Meldung. Die Meldung das Ende für Joomla 3 lässt sicher nicht mehr lange auf sich warten..

warnung joomla version258 zeit fuer update

 

Updates – wie oft denn noch?

Es ist nervig, es ist anstrengend und gegebenenfalls mit Kosten verbunden. Das Joomla Update von 3 auf 4.0.0 wird nicht das letzte große Update sein. 

Vergleicht man die Updates mit den großen Browsern oder auch Handybetriebssystemen (Android, iOS) kann man feststellen, dass die Update-Zyklen immer kürzer werden. Diese neuen Systeme werden immer einfacher auf dem aktuellen Stand zu halten sein. Wenn man überlegt, dass man sein Handy einfach "Over-The-Air" updatet und man letztendlich nur eine Fingerbewegung ausführen muss. 

Auch Joomla hat große Sprünge in der Handhabung des Update-Vorgangs gemacht. Musste man zu Joomla 1.5 noch Dateien umständlich per Hand über FTP kopieren, konnte man in Version 2.5 schon Pakete im Backend direkt hochladen und installieren. In Joomla 3 genügt bei vielen Komponenten ein einfacher Mausklick im Backend, um das neuste Update einzuspielen, d. h. auch Joomla geht den richtigen, einfachen Weg.

Leider ist das Joomla Update 3 auf 4.0.0 aus den weiter oben im Artikel genannten Gründen noch nicht so einfach ...

Das Internet ist keine Konstante. Keine andere Branche wächst und ändert sich so schnell wie das World Wide Web. Auch Ihre Website sollte mit dem Strom schwimmen, um die Belange der Besucher befriedigen zu können. 

Entwicklungen wird es auch in nächster Zeit geben, weshalb eine aktuelle Seite zu einer positiven Entwicklung Ihrer Geschäfte maßgeblich beisteuert.

Joomla 5 ist schon in Arbeit!

In den aktuellen Joomla-Codes sind bereits die ersten Funktionen als deprecated (veraltet) markiert ab der Version 5. Auch in Github kann man bereits einen Milestone dazu finden. Joomla 4 wird also nicht das Ende sein ;-)

Wann ist ein Update auf Joomla 4 möglich?

Das Update Fieber kann beginnen, kontaktieren Sie uns gerne für ein kostenloses Beratungsgespräch oder nutzen Sie unseren Preiskalkulator!

Joomla 3.10 und der Update-Checker

Die Joomla Version 3.10 gilt als "Bridge-Version" und soll mehrere Zwecke erfüllen: 

  • Joomla Version 3.10 ist der letzte Meilenstein der Joomla 3.x-Serie 
  • und fungiert als Zwischenversion für jene Websites, die auf die 4.x-Serie migriert werden sollen

Das Hauptmerkmal von Joomla 3.10 ist der sogenannte "Update-Checker". Das Pre-update enthält eine Reihe von Kontrollen und Überprüfungen, um die Kompatibilität der Website mit der Joomla 4.x-Serie zu testen. So kann die Migration zur neuen Hauptversion des CMS richtig geplant und durchgeführt werden.

Angesichts der Bedeutung dieser Zwischenschritte bei der Vorbereitung der Migration zu Joomla 4 beantwortet der Release-Leiter von Joomla 3.10, langjähriger Mitwirkender und Entwickler von Joomla Tobias Zulauf die wichtigsten Fragen:

Was ist das Hauptziel von Joomla 3.10?

Joomla 3.10 ist die letzte kleinere Version von 3.x und somit eine dedizierte Kompatibilitätsversion und der Ausgangspunkt für jedes Upgrade von Joomla 3 auf Joomla 4.

Was sollen wir als Benutzer tun, sobald die Version 3.10 veröffentlicht ist?

Die Version 3.10 ist verpflichtend für den Umstieg auf die Version 4.0 und stellt die Basis für das Upgrade dar. 

Für jede 3.x-Site ist es ein einfaches Upgrade auf die neueste Version, die wie jedes Joomla-Update dringend empfohlen wird. Dies stellt sicher, dass Sie weiterhin Support und Sicherheitspatches vom Joomla-Projekt erhalten.

Was ist für Entwickler von Erweiterungen zu beachten?

Entwickler sollten sich unverzüglich mit den Anpassungen ihres Quellcodes für Joomla 3.10 und Joomla 4.0 auseinandersetzen. Das Coreteam hat sein bestet getan, dass der Code mit möglichst wenigen Anpassungen auf Joomla 3.10 und auf Joomla 4.0 läuft. Entwickler von Erweiterungen sollten einen genauen Blick auf die Doku-Seite "Potentielle Rückwärtskompatibilitätsprobleme in Joomla 4", werfen. Dort findet man eine Liste von Anpassungen, die nicht kompatibel zur 4.0 sind.

Als Erweiterungsentwickler kann folgende Faustregel angewendet werden

Eine Erweiterung, die unter 3.9 läuft, wird auch unter 3.10 laufen.
Eine Erweiterung, die auf 3.10 läuft und keine veralteten Code verwendet, die Namespace-Klassen und aktuelle Kodierungspraktiken verwendet, sollte auch auf 4.0 funktionieren.