• Webdesign, WebhostingWebdesign, Webhosting, Internet - sketch

Die Digitalisierung führt zum Umdenken und einer Wandlung unserer (Arbeits-)Welt. Die bittere Wahrheit ist: Man wird schnell von der Konkurrenz abgehängt und bleibt auf der Strecke, wenn man nicht Schritt hält. Im Folgenden wollen wir Ihnen in 5 Schritten den Weg zur Digitalisierung ebnen und unsere Produkte vorstellen, die Sie dabei unterstützen sollen.

Das erwartet mich in diesem Beitrag

Der Weg zur Digitalisierung mit sketch.media

Die gegenwärtige Realität 

Die virtuelle Selbstpräsentation - etwa in Form einer Website - ist längst nicht mehr Kür, sondern Pflicht. Die meisten Arbeitsabläufe, die Kundenverwaltung und die gesamte Buchführung innerhalb eines Unternehmen laufen inzwischen digital ab - und das ist bei weitem produktiver …
Viele Unternehmer lehnen präventiv Veränderungen ab, auch wenn sie eine Verbesserung, Optimierung und Fortschritt für die Firma bedeuten könnten. Getreu dem Motto “never change a running system” verlassen Sie sich auf die gewohnten Methoden und Marketingstrategien.

Die schlechte Nachricht

regen

Das kann Folgen haben. Die Konkurrenz schläft nicht! Auch wenn es der eine oder andere nicht wahrhaben möchte, aber wir befinden uns in einer schnelllebigen und erfolgsorienten Zeit, in der der technische Fortschritt und die Entwicklung rasend voranschreitet. Wer mithalten will, muss sich also mit dem aktuellen Geschehen der Digitalisierung befassen, Schritt halten und sich selbst (mit-)weiterentwickeln.

Wie erreiche ich die richtige Zielgruppe oder hat sich meine Zielgruppe verändert?
Wie bleibe ich up-to-date?
Wie nutze ich gezielt die richtigen sozialen Kanäle und Medien?
Wie präsentiere ich mich als Unternehmen angemessen nach außen?
Wie kann ich meine Arbeitsschritte mit den passenden Tools optimieren?
Wie kann ich meine Buchhaltung automatisieren?

… All das sind Fragen, die früher oder später unvermeidlich werden, wenn man erfolgreich sein bzw. bleiben möchte.
Das ganze Ausmaß der Digitalisierung kann einen - zugegebenerweise - etwas erschlagen und überfordern.
So lautet die erste Frage wohl (oder übel): Wo fange Ich nur an?

Die gute Nachricht

sonne

 

Sie sind nicht allein. Mit diesen 5 Schritten möchten wir Ihnen mit Hilfe unserer Produkte und unserer Erfahrung zur Seite stehen und an Ihrer Erfolgskurbel drehen. Los gehts ...  

 

 

 

Schritt 1: Wann ist es an der Zeit? 

schritt 1

Generell sollte sich jeder Unternehmer regelmäßig die Frage stellen, ob seine Marketing-Strategien und seine Arbeitsabläufe noch dem heutigen Stand der Technik gerecht werden - ob Einzelunternehmen, KMU oder Großkonzern.
Auch wenn Sie gerade erst vor der Gründung eines neuen Unternehmens stehen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was und vorallem wie viel Sie automatisieren können und wollen.
Viele Unternehmer hängen an Ihrem System. Die vielen kleinen Notizen und Excel-Rechnungen geben Ihnen das Gefühl der Sicherheit. Aus Gewohnheit fehlt oft der entscheidende Schritt, etwas zu ändern.
Es gibt einige Momente, in denen es unabdingbar wird, über eine Digitalisierung nachzudenken, z.B.:

Gründung einer neuen Firma 
Rückgang der Umsätze 
Weitergabe der Firma an Nachfolger
Komplizierte und unübersichtliche Buchführung
Versäumen von Aufträgen oder Abrechnungen

Schritt 2: Sich die Vorteile einer Digitalisierung vor Augen halten

schritt 2

Ihre Umsätze können um ein Vielfaches gesteigert werden, wenn Sie auf neue digitalisierte Methoden setzen. Vor allem im Bereich der Werbung können Sie gezielt Ihre Wunschkunden ansprechen und müssen nicht mehr darauf hoffen, dass der richtige Kunde den kleinen Schnipsel in der Zeitung liest oder an genau der Straßenkreuzung vorbeifährt, wo Ihr Plakat hängt.
Bei der Unternehmensführung kann die Digitalisierung gravierende Vorteile haben, z.B.:

Höhere Reichweite der Produkte und Dienstleistungen
Vergrößern des Kundenkreises
Mehr Flexibilität
Effizienz und Messbarkeit
Genauere Ansprache der Zielgruppe
Besseres Zeitmanagement
Kosteneinsparungen durch Vermeidung von ineffektiver Werbung

Schritt 3: Wie geht man vor?

schritt 3

Die Umstellung hin zur Digitalisierung muss nicht unnötig kompliziert sein. Wir unterstützen Sie gerne dabei. Beginnen sollten Sie dabei immer in Ihrem Back-Office, das Herzstück Ihrer Firma. Es sollte gewappnet sein, wenn Veränderungen anstehen.
Tipp: Setzen Sie sich hin und schreiben Sie alle Arbeitsabläufe Ihrer Firma zusammen. Sie können sich dabei an folgende Fragen halten:

Auf welchem Weg kontaktieren mich meine Kunden?
Wo wird eine Kundenanfrage zuerst bearbeitet?
Wie wird der Kunde gespeichert?
Wo werden evtl. Bestellungen hingeschickt? Gibt es externe Dienstleister, Transportunternehmen oder Lieferanten?
Woher weiß, welcher Mitarbeiter, wann er sich, um welchen Kundenauftrag kümmern soll?
Haben Sie evtl. schon Ideen für Funktionen, die Ihnen diese Abwicklung erleichtern würden?

Auf der Grundlage dieser Informationen erstellen wir gemeinsam mit Ihnen ein Digitalisierungskonzept. Sobald das Konzept steht, beginnen wir mit der Umsetzung des Projekts, der Erstellung bzw. Erneuerung (Relaunch) Ihrer Website und befassen uns mit dem Thema Kunden- und Produktverwaltung. Wir sind auf die Programmierung individueller Funktionen spezialisiert und/oder können unsere bestehenden Produkte in Ihr Back-Office integrieren. Nach einer ausführlichen Schulung sind Sie und Ihre Mitarbeiter in kurzer Zeit in der Lage, das neue System zu bedienen und die Website eigenständig auf dem aktuellen Stand zu halten.

Schritt 4: Konkret werden - Was will ich digitalisieren?

schritt 4

Unsere Vorschläge für Sie:

Website / Design / Corporate Identity -> Je ansprechender die Website, desto mehr Besucher werden zu Kunden. Und das entscheidet sich in der Regel binnen Sekunden. Der erste Eindruck bzw. die ersten Paar Klicks sind maßgeblich für die Gunst des Users in unserer heutigen Konsumgesellschaft. Man muss nicht lange suchen, sondern wird regelrecht von Angeboten und Websites überhäuft. Gerade jetzt muss man die Konkurrenz gekonnt übertrumpfen. Wir setzen auf selbst programmierte Templates und ein individuelle Corporate Designs, das zu Ihrem Untenehmen passt, statt gekauften Baukästen-Systemen und überflüssigem Code, der die Ladezeiten in die Höhe treibt.  
Webentwicklung | sketch.extensions -> Sie müssen sich nicht an ein Programm anpassen. Es sollte für Sie arbeiten, nicht andersherum. Wir programmieren individuelle Extensions, Schnittstellen und Back-End-Lösungen
E-Commerce / Onlineshop | sketch.shop -> Wir haben schon einige Onlineshops umgesetzt, mit großer und kleiner Produktpalette und sogar einem Produktkonfigurator, z.B. Emmy & Pepe 
Kundenverwaltung CRM-System | sketch.manager -> Wir haben ein eigenes Kundenverwaltungssystem entwickelt, mit dem alle Kunden, Dokumente und Produkte in
einem tool verwaltet werden können.

Unser sketch.shop ermöglicht ein einfaches und schnelles (Ein-)pflegen Ihrer Produkte, automatisierte Prozesse und die schnelle Abwicklung der Aufträge … vor allem in Kombination mit unserem eigenen CRM-System, dem sketch.manager.
Mit dem sketch.manager können Sie Kunden-und Lieferantendaten pflegen, Mitarbeiter verwalten, Arbeitszeit erfassen, Rechnungen und Geschäftsdokumente erstellen, ... die Buchhaltung erledigt sich wie von selbst.
Unsere eigenen Komponenten, Module und Plugins Ein Auszug aus unseren sketch.extensions:

sketch.contact -> Unser Kontaktformular auf Ihrer Website, über das Ihre Kunden oder die, die es noch werden wollen, Sie problemlos kontaktieren können
sketch.maps -> Wegbeschreibung auf der Grundlage von Google-Maps
sketch.slider/sketch.gallery -> Bilder sind das A und O. Ein Mensch sieht und entscheidet binnen Sekunden, ob ihn das, was er sieht, anspricht. Ähnlich wie bei der Kaufentscheidung, wird der Entschluss zum Kauf bzw. zum Verweilen auf einer Website emotional getroffen und erst im Nachhinein rational begründet. Für den ersten Eindruck gibt es leider keine zweite Chance ...
sketch.dates -> Eine Event- und Kalenderfunktion, die Ihre Kunden informiert, wann, wo, was stattfindet

Schritt 5: Zurückspulen

schritt 5

Der letzte Schritt ist eine Art Brücke zurück zum Ersten. Der Kreis schließt sich und beginnt von Neuem, wobei der Startpunkt nicht mehr der gleiche ist. Sein Unternehmen und den digitalen Auftritt auf dem aktuellen Stand zu halten, ist natürlich ein viel leichteres Unterfangen als von Null anzufangen. Und da wollen wir hin. Ein gutes Fundament schaffen, auf dem man aufbauen kann.
Es reicht leider nicht, sich einmal in seinem gesamten Geschäftsleben mit der Digitalisierung zu beschäftigen. Es sollte ein Prüfmechanismus erarbeitet werden, der regelmäßig wieder evaluiert, ob alles noch up to date ist.

Kontakt und Beratung

sprechblasenWir helfen Ihnen dabei! Haben wir Ihnen Mut und v.a. Lust gemacht, etwas zu verändern?
Dann nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf und wir besprechen einen gemeinsamen Weg …