• sketch.media BlogDer Blog von sketch.media

Den Mittelstand digitalisieren durch gezielte finanzielle Förderung, das ist das Ziel von Förderprogrammen wie “Digital Jetzt - Investitionsförderung für KMU” und “Digitalbonus”.
In der Ära der Digitalisierung und in Zeiten von Corona ist die Wettbewerbsfähigkeit für mittelständische Unternehmen eine besonders große Herausforderung. Oft fehlt es an finanziellen Mitteln, um sich digital zu rüsten, in neue Projekte und Techniken zu investieren. 
Auch unsere Leistungen können mit Fördermitteln unterstützt werden. Nutzen Sie Ihre wirtschaftlichen Chancen und das Wachstumspotenzial mit Ihrem innovativen Digitalisierungprojekten und erhalten Sie eine staatliche finanzielle Förderung. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier.

Was erwartet mich in diesem Beitrag 

Warum die Digitalisierung des Mittelstands so wichtig ist?

Wussten Sie, dass ...

99,5 % der Unternehmen zum Mittelstand zählen
52 % der mittelständischen Unternehmen "durchschnittlich" digitalisiert sind*
34 % der mittelständischen Unternehmen keine Digitalkompetenzen haben**

*BMWi, Monitoring Report Wirtschaft DIGITAL 2017, S. 20; vgl. auch ZEW/KfW, Digitalisierung im Mittelstand: Status quo, aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen, 2016, S. 25
**KfW Research 2020, Leifels A. (2020)

Laut aktuellen Studien herrscht in den meisten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) noch ein enormer Digitalisierungsbedarf, auch im Vergleich mit anderen Ländern. 

Dem wollen Förderprogramme entgegenwirken

Denn der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit ist ein essenzielles Thema in der Wirtschaft und aktueller denn je. Die Kluft zwischen Großunternehmen und KMU soll nicht weiter wachsen, die Konkurrenzfähigkeit gewahrt werden.
Im Zeitalter der Digitalisierung und in Zeiten von Corona ist das vor allem für mittelständische Unternehmen eine große Hürde. Viele kleine Betriebe können bei der Umstellung auf neue digitale Systeme nicht mit großen Unternehmen mithalten, weil die finanziellen Mittel fehlen.
Sie können das Potenzial zum Wachstum und zur Weiterentwicklung nicht in hinreichendem Maße nutzen und bleiben bei der Digitalisierung auf der Strecke. 

sketch trennlinie

Intelligente, digitalisierte Arbeitsprozesse und eine bessere Vernetzung fördern die Kundengewinnung und neue wirtschaftliche Chancen. Auch der Mittelstand soll diese wirtschaftlichen Chancen ausschöpfen können.
Daher bieten Förderprogramme finanzielle Zuschüsse und wollen Firmen bestärken, mehr in die Digitalisierung ihres Unternehmens zu investieren.

Förderprogramm Digitalbonus

Quelle: https://www.digitalbonus.bayern/­foerderprogramm/ 

Mit dem Förderprogramm Digitalbonus will der Freistaat Bayern kleine und mittlere Unternehmen für die digitale Welt rüsten. Der Digitalbonus unterstützt Unternehmen bei Projekten zu digitalen Hard- und Software-Lösungen und IT-Sicherheit und ist ein wichtiger Baustein der Initiative Bayern Digital.

Auf einen Blick

Dauer? Bis 31. Dezember 2020
Wer kann sich bewerben? Kleine und mittlere Unternehmen
im Freistaat Bayern


Was wird gefördert?

Gefördert werden Ausgaben für Leistungen externer Anbieter, Investitionen in digitale Technologien und damit verbundene Prozesse im Unternehmen (Informations- und Kommunikations-Technologien für Hard- und Software, Warenwirtschaftssysteme, Cloud-Anwendungen, IT-Sicherheit u. v. m.).

Was wird NICHT gefördert?

  • Ausgaben für Standard-Webseiten (herkömmliche Webseiten ohne tiefe funktionelle Einbindung in die betrieblichen Abläufe) oder Standard-Webshops (insbesondere Standard-Shop-Templates)
  • Standard-Online-Marketing-Maßnahmen (z.B. Suchmaschinenoptimierung, Display-Advertising, Content-Marketing, E-Mail-Marketing und Newsletter)

Ablauf

digitalbonus verfahren

Quelle: https://www.digitalbonus.bayern/­foerderprogramm/verfahren/

Zum Förderprogramm Digitalbonus

Förderprogramm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“

Quelle: https://www.bmwi.de/­Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt mit dem Programm „Digital Jetzt – Investitionsförderung für KMU“ kleine und mittlere Unternehmen (KMU).
Mit dem Förderprogramm sollen mehr Chancen durch digitale Geschäftsmodelle geschaffen werden. Der Schwerpunkt liegt in der Stärkung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von KMU sowie der Stärkung von Unternehmen in wirtschaftlich strukturschwachen Regionen. Zuschüsse gibt es für Investitionen in digitale Technologien und in die Qualifizierung der Beschäftigten zu Digitalthemen. 

Auf einen Blick

Dauer? Bis Ende 2023
Budget? 203 Millionen Euro
Wer kann die Förderung beantragen? KMU aus allen Branchen (mit 3 - 499 Beschäftigten)
mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland

Das Förderprogramm bietet eine Vielzahl individueller Fördermöglichkeiten. 

Zum Förderprogramm "Digital Jetzt"

Beispiele aus der Praxis "Digital Jetzt" - Wie die Förderung berechnet wird* 

*Quelle: https://www.bmwi.de/­Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html

Beispiel 1: Reifenhändler (kleines Unternehmen)

Ein Reifenhändler aus Stuttgart will eine größere Kundenreichweite und effizientere Prozesse durch Investitionen in digitale Technologien erreichen. Auf der Basis eines Digitalisierungsplans reicht er einen Antrag ein, der folgende Angaben enthält:

  1. Unternehmensgröße: bis zu 50 Mitarbeiter
  2. Investition in einen neuen Webauftritt mit Online-Vertrieb sowie neue technologische Infrastruktur (IP-Telefonie, elektronische Warenannahme)
  3. Investitionsvolumen: ca. 60.000 Euro

Das Vorhaben wird mit einer Förderquote von 50 % (ab 01.07.2021: 40) und somit insgesamt 30.000 (24.000) Euro durch das BMWi gefördert.

Beispiel 2: Wertschöpfungsnetzwerk

Drei Unternehmen (Händler, Gardinenhersteller und Stoffproduzent) aus Osnabrück wollen die gemeinschaftlichen Prozesse in der Lieferkette digitalisieren und mit der so gesteigerten Effizienz den Absatz ihrer Produkte steigern. Ziel ist es, eine unternehmensübergreifende IT-Software zu entwickeln, die auch als App genutzt werden kann. Hierdurch kann die bestehende Lieferkette über automatisierte Bestellprozesse - vom Auftragseingang bis zur Lieferung an den Kunden - optimiert werden. Die neue unternehmensübergreifende Software-Anwendung führt auch zu Kosteneinsparungen. Zudem können die Produkte für die Kunden online besser sichtbar werden.

Hierzu beantragen die Unternehmen jeweils als Bestandteil eines Wertschöpfungsnetzwerkes eine Förderung mit folgenden Angaben:

Unternehmens­größe Investitions­volumen
45 Beschäftigte 80.000
70 Beschäftigte 80.000
120 Beschäftigte 80.000

Als Wertschöpfungsnetzwerk werden die Unternehmen mit einer Quote von 50 % (jeweils 40.000 Euro) und das kleine Unternehmen mit einer Quote von 55 % (44.000 Euro) für die geplante Investition gefördert. Die Förderquote setzt sich zusammen aus 45 % für Unternehmen bis 250 Beschäftigte bzw. 50 % für das kleine Unternehmen bis zu 50 Beschäftigte - plus 5 % für das Wertschöpfungsnetzwerk.

Für Förderanträge nach dem 30.06.2021 gelten jeweils um 10 Prozentpunkte niedrigere Förderquoten; die Fördersummen verringern sich dann entsprechend.

Dies gilt auch für das folgende Beispiel:

Beispiel 3: Fördermodul 2 „Qualifizierung“

In den drei Unternehmen aus Beispiel 2 sollen sich zudem 15 Beschäftigte pro Unternehmen weiterbilden - hinsichtlich der Anwendung digitaler Plattformen und der Möglichkeiten intelligenter Vernetzungen. Daher beantragen die Unternehmen jeweils eine Förderung für Fortbildungsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Diese Weiterbildungskosten betragen pro Unternehmen 10.000 Euro und werden durch das BMWi bei vorliegender Förderquote von 50 % bzw. 55 % mit 5.000 Euro und 5.500 Euro bezuschusst. 

Digitalisierung mit sketch.media 

Wir sind spezialisiert auf individuelle Leistungen & digitale Lösungen, auf Ihr Unternehmen abgestimmte Businesstools (Kundenverwaltungssystem/CRM, Onlineshops mit Produktkonfigurator/Zusatzfunktionen), Apps ... und wir lieben innovative Ideen.
Die Zusammenarbeit mit uns und unsere Leistungen sind förderbar, d.h. sie können mit staatlichen Fördermitteln finanziell unterstützt werden.

Was ist Ihr nächster digitaler Meilenstein? Ihre Investition in die Zukunft?

label foerdermittel 2

BEI UNS SIND SIE RICHTIG ...

Szenario 1: Sie wollen Ihr Unternehmen digital aufrüsten und Ihre Arbeitsprozesse optimieren. Sie stehen noch am Anfang und möchten sich gerne von uns beraten lassen.
Szenario 2: Sie haben einen Digitalisierungsplan konzipiert oder haben eine Idee und wollen mit uns den Ablauf und die Kosten besprechen.
Szenario 3: Sie haben bereits einen Antrag gestellt (der genehmigt wurde) und suchen nun einen Partner, mit dem Sie Ihr Projekt umsetzen können.

Wir betreuen bereits Kunden, die eine staatliche Förderung in Anspruch genommen haben und sich bei der Finanzierung Ihres Projekts 50 % der Kosten sparen konnten ...

skyline 2

Digitalisierung mit sketch.media. Es lohnt sich.

Hi, ich bin sketchy!
Kann ich helfen?