• Webdesign, WebhostingWebdesign, Webhosting, Internet - sketch

Google hat die Abrechnungslogik für die Schnittstellen verändert. Bisher kostenlose Services, wie z.B. Google Maps Geolocation API, werden ebenfalls nur bei hinterlegter Bezahlmethode möglich sein. Jeder Website-Betreiber, der Kartendienste oder Umkreissuchen etc. verwendet, sollte handeln.

Im Vergleich zu bisherigen Google Schnittstellen ist keine reine, kostenlose Nutzung mehr möglich.

Ist meine Webseite betroffen?

Wenn nur eine normale GoogleMap Einbindung via iFrame o.Ä. verwendet wird, sollte die Karte weiterhin ohne Probleme funktionieren. Kritisch wird es nur, wenn Funktionen über GoogleMaps laufen, also z.B. der Routenplaner dynamisch in der Seite oder Entfernungsangaben ermittelt werden etc.

Wie hat es bisher funktioniert?

Bei unseren Entwicklungen und Programmierungen haben wir bis jetzt von uns generierte API-Keys zur Verfügung gestellt.
Zum Teil waren auch Services ohne die Angabe von API-Keys erlaubt.
Letzteres ist jetzt nicht mehr möglich. Die Aufrufe mit fehlenden API-Keys werden von Google nicht mehr verarbeitet. Es wird lediglich ein Fehler zurückgegeben:

"error_message" : "Keyless access to Google Maps Platform is deprecated. Please use an API key with all your API calls to avoid service interruption. For further details please refer to http://g.co/dev/maps-no-account"

Die von uns generierten Keys werden bis zum 30.11. aktiv bleiben

Bis zum 30. November 2018 können Sie unsere Keys weiterhin kostenlos nutzen. 
Ab 01. Dezember 2018 werden Ihre Services über einen neuen Key weiterlaufen, wenn Sie sich für eine der beiden Varianten entscheiden, wie wir die Keys austauschen sollen:

Möglichkeit 1:

Sie verfügen über ein Konto bei Google und registrieren sich unter https://cloud.google.com/maps-platform/#get-started für die neuen Abrechnungsmethoden.
Fragen Sie uns, welche Service APIs Sie benötigen und generien Sie einen Key, den Sie uns dann zur Verfügung stellen.
Der Key sollte eingeschränkt und nur Ihrer Domain zugeordnet werden. Wir bieten Ihnen selbstverständlich unsere Hilfe bei der Einrichtung Ihres Accounts an. Hierfür berechnen wir die bekannten Servicegebühren für sonstige Leistungen im Webbereich.

Möglichkeit 2:

Beauftragen Sie uns mit der Verwaltung Ihrer Google Service APIs. Im Rahmen der Erweiterung Ihres Wartungsvertrags können wir Ihre API-Keys in unserem neuen Kunden-Zentralaccount verwalten. Wir überwachen den Traffic, kümmern uns um die Einschränkung der Domains, erweitern die Services bei Bedarf und generieren Ihnen eine 1:1 Abrechnung, falls Gebühren für Ihren API-Key anfallen sollten.

Was kosten die Kartendienste jetzt?

Bei Besitz eines Accounts mit hinterlegter Bezahlmethode stellt Google ein Startbudget zur Verfügung. 

Laut Google bleiben 90% der verwendeten Schnittstellen nach der Änderung weiterhin kostenlos, d.h. Seiten mit geringen Besucheraufkommen sollten nicht betroffen sein, die Seitenbetrieber müssen aber dennoch aktiv werden.

Die Preisübersicht und Beispiele kann man hier finden.

Hi, ich bin sketchy!
Kann ich helfen?