• Webdesign, Webhosting Webdesign, Webhosting, Internet - sketch

Dieser Beitrag soll unsere Preisgestaltung für Interessenten transparenter machen. Sie erfahren, was Joomla! kosten darf und wieso, was wir anbieten und worauf wir Wert legen.

Joomla! Kosten - Ziel und Übersicht

Das Ziel ist es, den Besuchern einen transparenten Weg zu zeigen, die Joomla! Kosten logisch aufzuschlüsseln. Am Ende sollen die Anbieter skeptischer unter die Lupe genommen werden, denn die Joomla! Kosten sind nicht alles. Auf die Leistungen hinter diesen Kosten kommt es an!

Die Anschaffungs- und Bereitstellungskosten für Joomla!

Wenn man sich Joomla! als Content Management System selbst aufsetzen möchte und ohne die Hilfe einer Agentur auch das Design übernimmt, sind die Kosten relativ gering. Die Software als solches ist Open Source und kostenlos erhältlich.

Sobald die Website im Internet erreichbar werden soll, muss ein Webserver die neue Joomla! Seite bereitstellen. Hierfür fallen Hosting-Gebühren an, die sehr variieren können. Es gibt günstige Webhosting-Provider, die Webspace und Datenbanken bereits für wenige Cents pro Monat zur Verfügung stellen. Doch hier ist eine Warnung angebracht. Joomla! besteht nicht aus 3-4 HTML-Seiten, sondern insgesamt aus mehreren Tausend Seiten. In einem leistungsfähigen Content Management System (CMS) sollte daher auch der Server inbegriffen sein, der die nötigen Voraussetzungen erfüllt. Die Folgen sind langsame Ladezeiten und frustrierte Besucher, die Websites bevorzugen, die schneller laden. Hierbei Kosten zu sparen, die sich in geringen Beträgen abspielen, ist daher nicht zu empfehlen.

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Angebote für ein Joomla! Hosting.

Joomla! Kosten (Berechnungsgrundlagen)

In diesem Abschnitt möchten wir unseren Ansatz für die Aufwandsberechnung der Joomla! Websites aufzeigen und einen Weg darstellen, der sich von anderen Agenturen unterscheidet. Letztlich ist bei den Angeboten relevant, welche Leistungen der Kunde nach Fertigstellung der Website erhalten hat. Diese Leistungen in einem Angebot transparent zu gestalten, halten wir für außerordentlich wichtig. So kann der Kunde auch das nötige Vertrauen aufbauen. Pauschalangebote für die Kosten von Joomla!, wie z.B. "Website erstellen - 1500€" sind unserer Meinung nach unangemessen.

Joomla! Kosten der Ersteinrichtung

In diesen Bereich fallen alle einmaligen Joomla! Kosten und Leistungen.

Entwicklungsumgebung und Provider extern

In unserem optimierten Workflow ist es für die Entwickler relevant, ob das Hosting der Website über unsere Server erfolgt oder ob ein externer Anbieter die Webseite bereitstellt. Die Entwicklungsumgebung auf einem externen Provider wird bei uns als zusätzlicher Aufwand berechnet. Für eine Pauschale von 50€ ist die Arbeit mit anderen Providern abgedeckt. Darunter fallen die Prüfung der Lauffähigkeit einer Joomla! Website, die notwendigen Änderungen von PHP-Version und Apache-Modulen, das Einrichten von E-Mail-Adressen und der Datenbank, die Konfiguration unserer Entwicklungsprogramme und gegebenenfalls Telefonate mit den Providern bei sonstigen Problemen und Anliegen. Wenn das Hosting über uns läuft, sind die Joomla! Kosten für Provider gratis.

hosting provider

Joomla! Kosten für Installation

Joomla! installieren ist denkbar einfach. Man muss nur das Package entpacken und den Installer durchlaufen lassen. Deshalb fragen sich viele Kunden, warum eine Einrichtungspauschale von 150€ gerechtfertigt ist. Der reine Installationsaufwand liegt zwischen 15 und 30 Minuten. Wir packen in dieses Paket bereits alle Tools, die man bei einem "sinnvollen" Einsatz von Joomla! benötigt. So ist z. B. der Backup-Workflow und einige kostenpflichtige Komponenten bereits integriert. Ebenfalls miteinkalkuliert ist in diesen Joomla! Kosten ein Redakteur-Account mit eingeschränkter Nutzung. Nützliche Tools für das Backend runden diese Pauschale ab. Alternativ könnte man jede Installation einzeln ins Angebot schreiben, was die Joomla! Kosten in die Höhe treiben würde. Weitere Inklusivleistungen sind beispielsweise die Konfiguration des Servers über .htaccess-Einstellungen, das Anpassen der Robots.txt und vieles mehr, was andere Agenturen gegebenenfalls extra berechnen würden. Wie bereits erwähnt, ist nicht immer der Preis relevant, sondern welche Leistungen in diesem Preis enthalten sind. Schließlich wollen Sie keine leere Seifenblase, die plötzlich platzt und sich in Luft auflöst.

 

Joomla! Kosten für Erweiterungen

Bei den Kosten für Joomla! Erweiterungen muss man selbstverständlich erstmal unterscheiden, ob die gewünschte Erweiterung bereits existiert und ob diese kostenlos vom Hersteller angeboten wird. Die sog. Lizenzpreise werden bei uns ohne Aufschlag als Durchlaufposten berechnet. Der Kunde muss sich dabei auch nicht um die Anschaffung der Erweiterung kümmern. Eine sinnvolle Erweiterung ist z. B. das Hinzufügen von Kontaktformularen oder Slider für Bilder, Bildergalerien usw.

Wenn Sie eine Joomla! Erweiterung benötigen, die nicht unter die oben Genannten fällt, sollte bei der Wahl der Agentur darauf geachtet werden, dass sie in der Lage ist, diese selbst zu programmieren. Das ist in der Tat nicht immer der Fall. Aufgrund von Tools und Hilfestellungen gibt es einige Freelancer und Einzelunternehmen, die ausschließlich mit gekauften Designs etc. arbeiten und selbst keine Programmiererfahrung besitzen. Die Preise von eigens programmierten Erweiterungen für individuelle Lösungen sind sicherlich nicht die günstigste Komponente bei der Berechnung der Joomla! Kosten, aber eine sinnvolle Investition. Die Kosten berechnen wir pro Stunde.

Die Installations- und Einrichtungskosten bei Joomla! Erweiterungen orientieren sich vorrangig an der Größe der Komponente. Ein Kontaktformular ist schneller eingerichtet als ein Content-Construction-Kit, wie K2 oder SobiPro. Diese Leistungen werden ebenfalls mit einem Stundensatz berechnet.

Das Minimalangebot liegt also bei 150€-200€ für die Installation und Bereitstellung. Eine grafische Oberfläche ist in Form der in Joomla! vorinstallierten Templates vorhanden.

Joomla Kosten für Templates

Das ist wohl der flexibelste Kostenpunkt bei Joomla! bzw. grundlegend bei Websites und gleichzeitig der Punkt, bei dem die Agenturen auf die Probe gestellt werden sollten. Ein Template kann folgende Aspekte als Kostengrundlage mitbringen:

  • Gratis Template von Portalen (Individualität ist nicht realisierbar)
  • Kostenpflichtiges Template von Template Clubs oder Portalen (Individualität ist eingeschränkt)
  • Eigenes Template mit Hilfe von Template-Buildern, wie z.B. "Artisteer" (Individualität ist zum Teil möglich, aus Performance- und SEO-Sicht aber eher nicht zu empfehlen)
  • Professionelles Template, welches individuell designt und programmiert wird (unter Berücksichtigung der aktuellen Google Vorgaben und SEO-Aspekte, wie z.B. strukturierten Daten, HTML5 Validität)

Die ersten beiden Punkte sollten von seriösen Agenturen gar nicht erst angeboten werden, außer es handelt sich um ein reines Privatprojekt, bei dem die Außenwirkung keine Rolle spielt.

Beim 3. Punkt haben wir des öfteren die Erfahrung gemacht, dass Agenturen mit Template-Buildern arbeiten, da diese, wie oben bereits erwähnt, eventuell gar keine Programmierkenntnisse erfordern. Die Preise für diese Templates unterscheiden sich oft kaum von den professionell programmierten Templates (Achtung Kostenfalle!). Darauf sollte man besonders bei einem Joomla! Kostenangebot achten. Der Angebotssteller sollte direkt befragt werden, wie das Template gebaut wird und ob dieses bereits Standards für Suchmaschinenoptimierung etc. beinhaltet. Wenn ein Anbieter von den Suchtreffern aus Google seine Akquise betreibt und nach einem halben Jahr kaum Besucher verzeichnet, landen diese Kunden häufig bei uns und fragen nach einer SEO-Beratung. Oft stellen wir dann fest, dass z. B. keinerlei strukturierte Daten vorhanden sind oder das Template nicht zu 100% mobiloptimiert ist. Der Umbau oder Neuaufbau des Templates wäre dann die erste Empfehlung, um die Grundlage für ordentliches SEO zu schaffen. Die Joomla! Kosten verdoppeln sich somit.

Ein professionelles Template als Laie zu erkennen, ist so gut wie unmöglich.

Bei uns errechnen sich die Joomla! Kosten für ein Template nach dem tatsächlichen Bedarf des Kunden. Wir prüfen vorab, welche Ansichten überhaupt in Frage kommen. Will der Kunde z. B. nur Einzelbeiträge auf der Website veröffentlichen, ist es nicht nötig, für weitere Ansichtsoptionalitäten Geld auszugeben.

Wir zählen die sogenannten Views (Webseitenansichten) und berechnen neben der Grundgestaltung eines Templates (Typografie, Grafiken, Abstände, etc.) nur die tatsächlich benötigten.

Unsere Templates sind full responsive (für alle Engeräte, wie Desktop, Tablet, Handy optimiert) und nutzerfreundlich.

Entweder bringt der Interessent bereits ein fertiges Layout mit oder er lässt es sich ein individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Designentwurf von uns erstellen (Entwurfsphase).

Exkurs: Baukasten versus maßgeschneidert

All-in-one Toolkit Anbieter wie YOOtheme bieten fertige Templates gegen verhältnismäßig geringe Kosten an. Nach einer Art "Baukastenprinzip" kann man sich nach einer kurzen Einarbeitungsphase ein Template "zusammenklicken". Die vorgefertigten Themes für die Websites werden von Designern entworfen, schauen super aus und sind sicherlich günstiger als ein individuell entworfenes und programmiertes Template. 

yootheme
yootheme joomla

Aber!
Um alle Funktionen, Varianten und Looks abzudecken und customized zu gestalten, muss unnötiger Code und viele Funktionen integriert werden, die für das Endergebnis überflüssig sind. Man hat im Grunde zu viele Bauklötze, die störend um das fertige Bauklotzgebilde herumliegen und nicht zum Einsatz kommen. Dadurch muss in der Website im Hintergrund (zu-)viel geladen werden, was sich wiederum auf die Ladezeit der Website auswirkt. Zudem muss man beim Endprodukt immer bestimmte Kompromisse und Abstriche machen, denn man hat nur eine begrenzte Auswahl an Funktions- und Gestaltungsmöglichkeiten. 

joomla baukasten

Durch vorgefertigte Themes und Templates werden die Individualität, Kreativität und der Wiedererkennungswert eingeschränkt. Da viele Website-Betreiber aus Kostengründen oder unzureichenden Programmierkenntnissen auf Baukasten-Templates zurückgreifen, schauen viele Websites ähnlich aus und gehen in der Masse unter.

baukasten websites lego

Der Unterschied zwischen Baukasten-Templates und individuell programmierten lässt sich mit einem Regal vergleichen, das man bei Ikea kauft oder sich vom Schreiner maßschneidern lässt. Bei Ikea bekommt man schnell ein günstiges Regal, das in etwa den eigenen Vorstellungen entspricht. Man ärgert sich etwas über die Anleitung beim Zusammenbauen und macht ein paar Abstriche, weil es nicht perfekt in die Ecke passt, in die man es reinstellen möchte. Es ist qualitativ nicht das hochwertigste, aber es steht, erfüllt insgesamt seinen Zweck und man hat das gleiche Regal wie Tausende von anderen Menschen, die es bei Ikea erworben haben.
Lässt man sich das Regal vom Schreiner maßschneidern, verwendet die Materialien, Maße, Fächer und Schubladen nach individuellem Bedarf, hat man vielleicht etwas mehr Geld und Zeit investiert, aber das Ergebnis ist individuell, perfekt auf Ihre Wünsche abgestimmt, ohne Schnickschnack und Extratürchen, das man nicht braucht, und Sie haben mit Sicherheit länger Freude daran. 
Man muss sich im Endeffekt vorher entscheiden, ob man in ein gutes Ergebnis mehr investieren möchte oder sich mit einer mittelmäßigen Lösung arrangiert. Zu beachten wäre dabei, das ein minderwertigeres "wackliges Regal" auch anfälliger ist und Zusatzkosten für Reparatur und Anpassungen nach sich ziehen kann.
Da wir was von unserem Handwerk verstehen, bieten wir nur in Ausnahmefällen Fertig-Baukasten-Lösungen an und sehen uns als "Website-Schreiner". 
Man kann für jede Lösung eine günstige Variante finden, aber im Endeffekt zahlt sich gute Arbeit aus und die Qualitätsunterschiede machen sich mit der Zeit bemerkbar. Auf diese Weise passt alles zusammen, ist da, wo es hingehört und Sie haben eine Website, die sich von anderen unterscheidet.

webdesign mit Wiedererkennungswert Lego
Webdesign individuelle Programmierung Lego

Wenn Kunden sich für die Variante der Fertigtemplates entscheiden, werden wir sie nicht davon abhalten. Meist kommen diese Kunden aber nach einer gewissen Zeit wieder auf uns zu, weil Ihre Website nicht das tut, was sie gerne hätten, weil Bugs entstehen oder bestimmte Funktionen fehlen. Es ist um einiges aufwendiger und vor allem teurer, etwas im Nachhinein anzupassen und zu reparieren als es von an Anfang an stabil, sicher und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, zu bauen.

Webdesign individuelle Programmierung Lego

Wir erstellen Ihnen gern ein unverbindliches individuelles Angebot.

Joomla Kosten für Schulung bzw. Inhalte und Struktur (Content-Management)

Bei uns erhalten die Kunden bei Bedarf vollen Zugriff auf ihre Website. Das ist erfahrungsgemäß nicht immer gegeben und stellt in den AGB oft eine Kundenbindungsfalle dar, weil die Ablöse durch andere Agenturen dadurch verhindert werden soll. Wenn sich der Kunde in der Lage fühlt, die Inhalte selbst zu managen, erhält er von uns eine Grundschulung für Joomla. Die Dauer ist dabei individuell. In der Regel reichen ca. 2-3 Stunden, damit der Kunde seine Inhalte selbst einpflegen kann. Diese Methode spart dem Kunden Geld. Wenn diese Aufgabe an die Angebotssteller übertragen wird, berechnen wir die Leistung meist in Pauschalen pro Seite. Da eine Seite aus 20 Wörtern oder 2000 Wörtern bestehen oder mehrere Tabellen und Bilder enthalten kann, ist diese Pauschale individuell zu vereinbaren. Genauso verhält es sich mit dem Aufbau von Menüstrukturen und sonstigen Leistungen im Backend des CMS. Gegebenenfalls wird auch nach vereinbarten Stundensatz abgerechnet.

Joomla Kosten für weitere Betreuung und Wartung

Eine fertige Webseite sollte gepflegt werden. Wer mit Updates für Sicherheit & Co. einen Anbieter beauftragen möchte, muss mit dauerhaften Folgekosten rechnen. Bei unseren Wartungspaketen erhalten Sie z. B. für unter 10€/Monat regelmäßige Backups der Daten und Datenbank sowie die Durchführung der Updates bei Erscheinen. Ein Joomla! Update kommt in der Regel alle 4-8 Wochen heraus.

Auch eine SEO-Betreuung und viele weitere Möglichkeiten kann man unter diesem Punkt aufführen. Das Thema der dauerhaften Kosten ist allerdings nicht das Thema des aktuellen Beitrags.

Fazit

  • Wir hoffen, dass wir die Preisgestaltungen etwas verständlicher machen konnten
  • Die Joomla! Kosten bzw. die Höhe der Kosten sind nicht das Ausschlaggebende, sondern vielmehr was dahinter steckt
  • Eine professionelle Seite nach aktuellen Standards muss nicht mehr kosten als die Altlasten, die noch im Web kursieren
  • Es ist für Laien kaum möglich, Professionalität zu erkennen. Tests, wie Google Pagespeed zeigen den Erfolg
  • Wir legen großen Wert auf die individuelle Umsetzung Ihres Webprojekts nach Ihren Wünschen und Vorstellungen