• Webdesign, WebhostingWebdesign, Webhosting, Internet - sketch

Die Joomla Version 1.5 (und 1.6, 1.7 ) werden bereits seit einiger Zeit nicht mehr offiziell unterstützt. Dies stellt für ihre Seite ein großes Sicherheitsriskio dar. Auch veraltete Erweiterungen, Module und Komponenten sind eine potentielle Gefahr.

Bevor Sie ihre Webseite auf die aktulle Version upgraden sollten Sie zuerst überprüfen, ob ihr Server die Vorraussetzungen erfüllt. Dies und vieles mehr Erfahren Sie im folgenden Artikel:

Die aktuelle Version: Joomla 3.3

Die aktuelle Version der Joomla-Reihe ist das Joomla 3.3.6. Seitens der Joomla-Community wird bereits empfohlen, neue Systeme mit Joomla! 3.3.6 zu starten. Da der LTS (Long Term Support) für Joomla 2.5 Ende des Jahres 2014 eingestellt wird, ist es an der Zeit alte Joomla! 1.5 Seiten ebenfalls zu migrieren.

Die Voraussetzungen

Es wird für Joomla! 3.3 zwingend die PHP Version 5.3 (oder höher) benötigt und Magic-Quotes muss in den PHP-Einstellungen deaktiviert sein.

Ob bei Ihnen die Voraussetzungen für ein Joomla! Update von 1.5 auf 3.0 (bzw. aktuell 3.3.6) bereits gegeben sind können Sie wie folgt überprüfen:

  • Öffnen Sie Ihr Joomla Backup
  • Öffnen Sie den Reiter „System“
  • Klicken Sie auf „Systeminformationen“
  • Direkt auf der ersten Seite sehen Sie die PHP-Version
  • Im Reiter PHP-Einstellungen prüfen Sie die Einstellung zu Magic-Quotes

Was sagen die Provider zum Joomla Update von 2.5 auf 3?

Wir haben nicht nur Kunden aus Deutschland und Österreich: Wir mussten feststellen, dass die Schweizer in Punkto Sicherheit für deren Server zeitlich vor uns Deutschen sind.

So haben meine Schweizer Kunden bereits vor einigen Monaten eine Benachrichtigung erhalten, dass ihr Joomla! 2.5 aktualisiert werden soll. Somit wäre es grob fahrlässig eine alte Joomla 1.5 Installation zu betreiben. 

Wie entstehen Sicherheitslücken bei veralteten Joomla Versionen ?

Meistens wird Joomla mit Erweiterungen benutzt. Diese Erweiterungen wurden damals für die Version 1.5 entwickelt. Die Entwickler sind natürlich mitterweile mit den Versionen von Joomla mitgegangen und bringen ihre Erweiterungen nur noch für neue Versionen des Content Management Systems raus. 

Die Komponenten, Module und Plugins für Joomla! 1.5, 1.6, 1.7 laufen natürlich heute noch, es kann jedoch sein, dass diese Komponenten gehackt wurden oder Sicherheitslücken aufgeflogen sind. Diese Sicherheitslücken betreffen, dann alle Seiten, die diese Komponenten verwenden.

Beispiel JCE-Editor für Joomla

Der JCE-Editor ist eine Komponente die in fast jeder Joomla-Installation vorhanden ist. Vor ca. 2 Jahren hatte der Editor jedoch eine Sicherheitslücke und es war möglich auf diversen Seiten (die den Editor verwenden) Schadcode einzubetten. Dieser Schadcode hat dann als Spam-Mail-Versand gedient. Betroffene Webseiten generieren meistens mehr Traffic, was einem guten Provider sofort auffällt. Diese Seiten werden dementsprechend abgedreht, bis das Problem behoben ist.

Joomla Update 1.5 - Wie fängt man an?

Bei einem Update stehen wir vor 3 separaten Aufgaben, welche Sie vorab auf jeden Fall prüfen lassen sollten, um zu sehen, was danach noch geht, was geändert werden muss, was für ein Zeitaufwand auf Sie zukommt.

1. Der Joomla!-Core: Das Problem ist, dass man von Version 1.5 nicht direkt auf die aktuelle Version upgraden kann. Zuerst muss man versuchen den Joomla!-Core, also die Kerndateien auf den neuen Stand zu migrieren. Diese müssen erst auf die Version 2.5 und anschließend ist eine Migration auf 3.3.6 erst möglich. Sie haben Fragen dazu? Nutzen Sie unten einfach das Kontaktformular.

2. Das Template: Beim Joomla! Update von 1.5. auf 3 ist davon auszugehen, dass Anpassungen oder ein größerer Umbau an Ihrem Template vorgenommen werden muss. Sollten Sie ein Gratis-Template nutzen, ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Entwicklung nicht mehr fortgesetzt wurde. Falls dies auf Sie zutrifft, können wir das alte Template anpassen oder nachbauen auf der Struktur von 3.3, oder Sie entscheiden sich für einen Relaunch ihrer Webseite, weil möglicherweise weitere veraltete Techniken auf ihrer Webseite eingesetzt wurden.

3. Die Zusatzkomponenten & Co.: Bei den sogenannten Erweiterungen muss man prinzipiell zwei Formen unterscheiden. Es gibt Erweiterungen von dem Joomla! Project, welche zum eigentlichen System gehören und somit bei einem Joomla! Update von 1.5 auf 3.0 berücksichtigt werden. Drittanbieterkomponenten wurden von anderen Entwickler programmiert und müssen selbst neue Versionen ihrer Software herausbringen um diese für das Joomla 3 System anzupassen. Sind diese Komponenten vorhanden kann ein Upgrade möglich sein. Bei nicht mehr vorhanden oder unterstützten Plugins muss eine Alternativlösung gefunden werden. Hier können wir Ihnen auch helfen mit einem Überblick an aktuellen Erweiterungen oder auch einer individuell programmierten Lösung.

Wieviele Updates gibt es denn noch?

Updates sind eine zeitraubende Angelegenheit. Systeme werden aber immer besser optimiert und der Updatevorgang ansich wird stark vereinfacht. Musste man bei Joomla! 1.5 Updates noch manuell auf den Server spielen und Dateien per Hand überschreiben, sorgen mittlerweile Webinstaller dafür, dass Joomla-Installationen von alleine wissen, wann Sie upgedatet werden können und außerdem ist meistens nur ein Klick oder der Upload des richtigen Pakets im Backend nötig.

Die Joomla!-Community hat Joomla! 4 für das nächste Jahr angekündigt. Hoffentlich genügt der Klick auf einen Button um die neue Version zu genießen.

Das Internet ist keine Konstante. Keine andere Branche wächst so schnell und ändert so schnell seine Richtung. Auch Ihre Website sollte mit dem Strom schwimmen, und die Belange der Besucher befriedigen können. Eine „Blink-Bunt-Blink“-Seite aus dem Jahr 1995 ist wohl heute für keinen Besucher mehr ein „Hingucker“.

Die mobilen Endgeräte nehmen immer mehr Raum ein – „schwubs“ war das Flat-Design geboren.

Solche Entwicklungen wird es auch in der nächsten Zeit geben, weshalb eine aktuelle Seite auch zu einer positiven Entwicklung Ihrer Geschäfte maßgeblich beisteuert.

Kontaktieren Sie uns deshalb zeitnah!