• Tastatur und KaffeeWerbeagentur Regensburg - Tastatur und Kaffee
  • Bundstifte - Illustration, Design und ZeichnungenIllustration, Sketch, Skizze
  • Werbeagentur weltweit - made in GermanyIllustration - Stifte und Globus

Wenn man eine Webseite mit dem CMS Joomla betreibt, sollte man sich einige Hintergrundinformationen aneignen, um zu verstehen, wie ein solches System funktioniert. In diesem und den folgenden Beiträgen werden die Grundlagen eines Joomla Systems Schritt für Schritt erklärt.

Die configuration.php Datei

Die Datei "configuration.php" liegt immer im sogenannten "root"-Verzeichnis (Stammverzeichnis) einer Joomla Installation. Ohne diese Datei kann Joomla nicht funktionieren, da hier alle wichtigen Daten hinterlegt werden, die für die Grundfunktionen (z.B. Interaktion mit der Datenbank) benötigt werden. 

Aus dieser Datei können wichtige Systeminformationen abgerufen werden. Dies ist äußerst hilfreich, falls auf der Webseite Fehler auftreten sollten.

Inhalte der configuration.php Datei

Die configuration.php kann im Joomla-Backend ("/administrator") unter System > Konfiguration verändert werden. Falls die Seite bzw. das Backend nicht funktionieren, kann man in der Datei direkt die Werte anpassen.

Die Grundfunktion dieser Datei ist es, die hier festgehaltenen Informationen in sogenannten Variablen an das Joomla System zu übergeben. Im Folgenden werden die wichtigsten Variablen und ihre Funktion vorgestellt:

$offline

Diese Variable legt fest, ob das Frontend der Webseite in den Offline-Modus geschaltet ist. Der Wert 0 bedeutet, dass die Webseite online ist. Um die Seite in den Offline Modus zu setzen, müsste hier stattdessen eine 1 eingetragen werden.

$offline_message

Hier wird der Text angegeben, der angezeigt wird, wenn die Webseite in den Offline-Modus geschaltet ist. 

$editor

Mit dieser Variable wird geregelt, welchen Editor Joomla standardmäßig verwendet.

$dbtype

Hier wird festgelegt, mit welcher Art von Datenbank Joomla interagieren soll. In der Regel wird eine MySQL oder MySQLi Datenbank verwendet. Joomla unterstützt aber auch PostgreSQL.

$host

Dieser Wert gibt den Pfad zum genutzten Server an. Bei lokalen Installationen ist dies in der Regel "localhost" bzw. die IP 127.0.0.1. 

$user und $password

Durch diese Variablen werden die Zugangsdaten für den von Joomla benötigten Zugriff auf die Datenbank festgelegt.

$db

Da auf einem Datenbankserver meist mehrere Datenbanken liegen, ist es nötig, auch den Datenbanknamen in das Joomla System zu übergeben. Dieser Wert wird hier festgelegt.

$dbprefix

Da es möglich (jedoch keinesfalls empfehlenswert) ist, zwei oder mehrere Joomla Installationen innerhalb einer Datenbank zu installieren, hat jedes dieser Systeme ein sogenanntes Präfix, durch das sich die Inhalte unterscheiden lassen. Dieses Präfix wird in der Regel bei der Installation festgelegt. Es gibt auch Fälle, bei denen mehrere Präfixe in einer Datenbank zu finden sind, obwohl nur eine Joomla Installation zugeordnet wurde. Dies passiert z.B. bei einem Update von einer alten Joomla 1.x Version auf eine aktuelle. In solchen Fällen findet man in dieser Variable das aktuell genutzte Präfix.

$caching

Mit dieser Variable wird angegeben, ob die Webseite einen Cache erstellen soll, um die Ladezeiten für häufig aufgerufene Inhalte zu verbessern. Auch hier gilt "0" = aus und "1" = an.

$error_reporting

Hier wird geregelt, ob der Server auftretende Fehler beim Verarbeiten von PHP-Scripts ausgibt. Hier gibt es folgende Werte, die verwendet werden können:

  • default hierbei nutzt Joomla die globalen vom Server verwendeten Einstellungen, die in der PHP.ini festgelegt wurden
  • none bei dieser Einstellung werden keinerlei Fehler ausgegeben
  • simple es werden alle Fehler ausgegeben, die beim Ausführen eines PHP-Scripts einen sogenannten "fatal error" erzeugen und somit die korrekte Funktion verhindern
  • maximum bei dieser Option werden, neben allen Fehlern, auch Warnungen und Hinweise ausgegeben, die die Funktion des Scripts nicht behindern, aber Hinweise darauf geben, ob z.B. veraltete PHP Funktionen verwendet werden

Das Error-Reporting eignet sich hervorragend, um Fehlerquellen zu identifizieren, die ein korrektes Funktionieren von Front- und/oder Backend verhindern (z.B. nach einem Joomla Update).

Bei Fragen zu diesem Thema einfach unser Kontaktformular nutzen.