• Fotoshooting, FotografiePhotografie, HDR-Fotografie, Makrofotografie

Diese Anleitung ist für Menschen gedacht, die sich gerne mit den Einstellungsmöglichkeiten einer Spiegelreflexkamera (oder ähnlichen Kameramodellen) befassen möchten, allerdings nicht genau wissen, wofür die verschiedenen Einstellungen gut sind.

Vorwort

Ich habe versucht, bei dem folgenden Text viel Praxisbezug herzustellen und nicht nur „mit Fakten und technischen Daten“ um mich zu werfen. Die technische Seite der Fotografie soll nicht außer Acht gelassen werden. „Fach-Chinesisch“ wollte ich aber möglichst vermeiden. Des Weiteren habe ich zum Verständnis viele Bilder in diesen Text einfließen lassen. Das findet man in einem regulären Handbuch meistens nicht. Die hier genannten „Empfehlungen“ sind rein subjektiv und beruhen einzig auf meinen bisherigen fotografischen Erfahrungen.

In diesem Text erkläre ich nur die „grundlegenden Einstellmöglichkeiten“ der Kamera und möchte sozusagen ein „Basishintergrundwissen“ vermitteln. Es gibt darüber hinaus sicherlich noch viele Themen aus dem Bereich Fotografie, die einer Erwähnung wert wären. Das Ziel dieses Textes ist es jedoch nicht, alle Bereiche der Fotografie bis ins kleinste Detail zu erklären, sondern es Einsteigern zu ermöglichen, die Kamera „irgendwie sinnvoll“ zu bedienen.

Ich kann nur für mich sprechen, denke aber, dass es vielleicht auch anderen Menschen so geht bzw. ergangen ist: Ich war, als ich das erste Mal eine Spiegelreflexkamera in den Händen hielt, sehr überfordert mit der Fülle an Einstellungsmöglichkeiten und habe zu Anfang kein vernünftiges Bild zu Stande gebracht.

Bei den gezeigten Beispielbildern habe ich zur besseren Nachvollziehbarkeit immer die Aufnahmeparameter dazu geschrieben. Im Idealfall gibt es zu diesen Aufnahmeparametern nach dem Lesen dieses Textes keine Fragen mehr. Falls dennoch Unklarheiten vorherrschen, bitte ich um Rückmeldung, um diesen Text entsprechend nachbessern zu können.

Die gezeigten Bilder haben leider durch das notwendige Komprimieren etwas an Bildqualität eingebüßt und sollen in erster Linie zum Verständnis beitragen. Dies ist meiner Meinung nach noch gegeben. Als grundlegenden Tipp möchte ich jedem empfehlen, ausschließlich im manuellen Modus („M“) der Kamera zu fotografieren. Nur so hat man ständig die volle Kontrolle über alle Kameraeinstellungen. Außerdem ist man gezwungen, sich mit den Einstell-Parametern auseinander zu setzen und sieht direkt, welche Kameraeinstellung sich wie auf das Bild auswirkt.

Bei der Verwendung von Automatikprogrammen überlässt man die Entscheidung der Aufnahmeparameter immer der Kamera und kann teilweise auch nicht (oder nur schwer) nachvollziehen, warum ein Bild anders aussieht als das vorhergegangene. Im nachfolgenden Text nehme ich auch ab und zu auf „meine Kamera“ Bezug. Ich besitze eine Spiegelreflexkamera mit APSC-Sensor der Marke Canon. Ein „APSC Sensor“ ist sozusagen der Standard-Bildsensor, der den meisten Spiegelreflexkameras der „Einsteigerklasse“ verbaut ist. Manche der beschriebenen Funktionen sind bei anderen Kameraherstellern eventuell nicht auf dem von mir beschriebenen Weg zu erreichen. Trotz mehrmaligem Korrekturlesen bin ich mir sicher, ob es nicht doch einige Rechtschreibfehler in diesen Text geschafft haben. Dies bitte ich zu entschuldigen.

Gastbeitrag von namenloser | Auf flickr besuchen


Hi, ich bin sketchy!
Kann ich helfen?